postimage WasbedeutetderBrexitfurdiePolitikinEuropa politik 820x410 - Was bedeutet der Brexit für die Politik in Europa?

Was bedeutet der Brexit für die Politik in Europa?

Lange haben die Engländer darüber nachgedacht, lange wurde darüber gesprochen und verhandelt und dann wurde abgestimmt mit einer Volksbefragung. Dass die Mehrheit des Volks des Vereinigten Königreichs tatsächlich aus der Europäischen Union austreten möchte, hatte wohl niemand gedacht. Doch nun ist es soweit und der Brexit steht bevor. Was alles dahinter steckt, was gerade der Status Quo ist und was das alles für Folgen für Europa haben könnte, erfahrt ihr in diesem Artikel.

postimage WasbedeutetderBrexitfurdiePolitikinEuropa vielemenschen - Was bedeutet der Brexit für die Politik in Europa?Hintergrund

Das Wort „Brexit“ setzt sich aus zwei englischen Wörtern zusammen: „British“ und „exit“. Auf ganz einfache Weise ist wohl das politische Wort des Jahrzehnts entstanden. Die Bewohner des Vereinigten Königreichs haben am 23. Juni 2016 bei einer Volksbefragung über den möglichen Austritt des United Kingdoms aus der Europäischen Union abgestimmt. Und die Abstimmung ging mit 51,89% für den Brexit aus. Somit stand fest, dass England aus der EU austritt. Nach Einreichung des Austritts aus der EU begann die Austrittsfrist von zwei Jahren und somit musste bis zum 29. März 2019 alle Austrittsformalitäten geklärt werden, sodass der Austritt von UK aus der EU fristgemäß stattfinden konnte. Verantwortlich für die Austrittsbekanntmachung war von Seiten des Vereinigten Königreichs Theresa May. Die Verhandlungen über den Austritt begannen im Juli 2016. Verantwortlich waren dafür als erstes David Davis und ab Juli 2018 Theresa May. Es wurde verhandelt und ein Zwölf-Punkte-Plan mit einem harten Austritt aufgestellt. Nach vielen Verhandlungen später einigte man sich am 14. November 2018 auf ein Abkommen für den Austritt mit einer Übergangsphase bis 2021. In dieser Übergangsphase sollten die EU Regelungen wie bisher gelten und auch die Beiträge gezahlt werden, doch langsam zum Austritt bewegt werden. Eigentlich sollte am 11. Dezember 2018 über das verhandelte Abkommen abgestimmt werden, doch verzögerten innenpolitische Widerstände diese. Die Abstimmungen folgten im Januar und im März, welche alle das Ergebnis hatten, dass die Mehrheit der Wähler gegen das Abkommen gestimmt hat. Die Folge dafür wäre ein ungeregelter Austritt aus der Europäischen Union gewesen.

postimage WasbedeutetderBrexitfurdiePolitikinEuropa menschenaurerhalb - Was bedeutet der Brexit für die Politik in Europa?Status Quo

Da ein ungeregelter Austritt aus der EU für alle Beteiligten schwerwiegende Nachteile hätte, hat der Europäische Rat zusammen mit der britischen Regierung die Verlängerung des Austrittstermins besprochen. Doch durch die weiterhin bestehende fehlende Mehrheit für das verhandelte Abkommen, wurde der Termin erst von 12. April auf 22. Mai und dann auf den 31. Oktober 2019 verschoben. Derzeit laufen also immer noch die Verhandlungen und detaillierten Ausarbeitungen des Abkommens für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union. Um auf einen gemeinsamen Nenner zukommen willigt Theresa May ein mit der Opposition zusammenzuarbeiten und den harten Brexit etwas milder zu gestalten. Enge Beziehungen zur EU sollen weiterhin bestehen bleiben. Das fordert die Opposition. Viele gehen derzeit sogar soweit, dass das Austrittsgesuch von UK wieder zurückgezogen werden soll. Wir werden sehen was passiert.

Folgen

Doch was hätte ein tatsächlicher Brexit für folgen für ganz Europa? Prognosen der Folgen zeigen, dass Deutschland neben England zu den größten Verlierern des Brexits zählen könnte. Der deutschen Wirtschaft geht es derzeit gut, doch das könnte sich mit dem Austritt ändern und die Wirtschaftsleistung bis zu drei Prozent kosten. Demnach ist für die deutsche Politik die wirtschaftliche Lage von Deutschland sehr wichtig. Somit würde es zu ökonomischen Einbußen kommen, da Deutschland ein wirtschaftsliberales Land ist. Kommt es zu einem ungeregelten Austritt können die Folgen noch viel verheerender sein. Und der Brexit würde nicht nur die Wirtschaft betreffen. Der Austritt hätte auch extreme Auswirkungen auf die Außenpolitik, den Handel und die Migration. Ein weiter wichtiger Faktor für die Politik ist der enorme Verlust des drittgrößten Mitglieds der EU und die Angst, dass eventuell noch weitere Mitgliedsstaaten folgen könnten.